Friederike von Krosigk – Kastagnetten






Flamenco

Kastagnette
 
Die Kastagnette
gehört zu der Gruppe der Idiophone, deren Ursprünge bis weit in die vorgeschichtliche Zeit zurückreichen. Wir finden sie in beinah allen Kulturen der Welt. Die einstigen ‘Crotales’, aus Elfenbein, Knochen oder Holz wurden in Spanien im Laufe der Zeit ständig den Bedürfnissen der Spieler und Tänzer angepasst und ermöglichen heute (meist aus Granadillo / einem spanischen Buschholz gefertigt) einen differenzierten Klang und eine virtuose Spielweise. Jedes Kastagnettenpaar besteht aus einer ‘männlichen’ / ‘macho’ und einer ‘weiblichen’ / ‘hembra’ Kastagnette, wobei die letztgenannte einen etwas höheren Ton hat.
Die von Ema Maleras vor ca. 25 Jahren entwickelte Spieltechnik und Notation, in welcher die rechte Hand der oberen Notenzeile, die linke der unteren folgt, hat der heutigen Konzertkastagnette den Weg bereitet.

Friederike von Krosigk bearbeitet klassische Werke von alter Musik bis hin zu zeitgenössischen Werken und spielt ebenso zu Flamenco, Weltmusik, Jazz und Pop, die meist mit tänzerischen Elementen zu Gehör gebracht werden.

„... Im Wissen um die Zerbrechlichkeit von Tönen führte sie die ansonsten mit spanischer Folklore assoziierten Percussionshölzchen als virtuose Instrumente vor, die imstande sind, selbst die differenzierte Harmonik einer Soloharfe zu erwidern...“ Caroline Vongries, Volksstimme

Weiteres zum Thema Kastagnette:

www.Kastagnetten.com

IGkK – Internationale Gesellschaft für künstlerisches Kastagnettenspiel

 

Duo-Programm - Kastagnetten - Gitarre

Friederike von Krosigk und Klaus Jäckle

  

Kontakt

ENSEMBLE THEATRUM Schloss Hohenerxleben,
Friedensallee 27, 39418 Stassfurt OT Hohenerxleben
Tel. & Fax 0 39 25 / 98 90 40, theatrum@schloss-hohenerxleben.de

Künstlerische Leitung: Friederike v. Krosigk
Bereichsleitung THEATRUM & mehr: Hubertus von Krosigk