Künstlerwerkstatt Nikoline F. Kruse
  

"Nichts kann ich verstehen, was nicht in mir ist –

und erlösen nur, was ich berühre." Nikoline F. Kruse, 1995


Die Künstlerwerkstatt am Schloss Hohenerxleben wurde 1997 von der bildenden Künstlerin Nikoline F. Kruse in einem ehemaligen Speisesaal in der Stiftsbauhütte gegenüber dem Schloss eröffnet. In dem Zusammenspiel von Dorfjugend und Künstlerin entstand eine eigene Pädagogik, eine "Aufmunterung zur Selbstbildung". Hochfliegende künstlerische Ideen fanden langsam zur Erde und integrierten sich nach und nach in den damals beginnenden Schlossaufbau – im Rahmen der Arbeit der Schloss Theatrum Herberge Hohenerxleben Stiftung.

So dient die Werkstatt heute zum einen als Bühnenbildwerkstatt des Ensemble Theatrum, genauso wie der "gesunderhaltenden Bildung und Erziehung" von Menschen aller Altersstufen nach § 2 Absatz 3 der Stiftungssatzung, und dem Erhalt und Wiederaufbau des Schlosses Hohenerxleben. Sie ist eine bodenständige Künstlerwerkstatt mit "Schloss"- Idealen und daraus resultierend einer großen Spannbreite an Tätigkeiten.

Kreatives Malen für Menschen aller Altersstufen

Tages-Malseminare für alle, die gerne malen und Unterstützung suchen

Kinder- und Jugend-Malzirkel für individuelle Förderung

Ausstellungen

Werke von Nikoline F. Kruse

Bühnenbildwerkstatt für das Ensemble Theatrum

Grafikdesign (Plakate, Flyer, Postkarten)

Künstlerportraitabende

und und und ...

 

Meine aktuellen Veranstaltungen:

 

Tag des offenen Ateliers

So 17.9.17,

11-17 Uhr

Malseminare bis Sommer 2018, alle Termine hier.











krusekontakt   

Kontakt: Nikoline F. Kruse, freischaffende Künstlerin
Bilder & Gedichte, Fotografie, Grafikdesign
Kinder- und Erwachsenenbildung

 

Friedensallee 27, 39443 Staßfurt OT Hohenerxleben, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Tel. 0 39 25 / 98 90 -31, Fax: 0 39 25 / 98 90 -15
e-mail: atelier@schloss-hohenerxleben.de

  

Lebenslauf Nikoline F. Kruse

1970 in Berlin geboren

1989 Beginn des Studiums der Architektur an der Gesamthochschule Universität Kassel und an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee, Schlüsselbegegnung mit Architekt Daniel Libeskind und mit Ingrid v. Krosigk im damaligen Kunst und Gesundungshaus Berlin. Selbstausbildung in der Malerei, seit 1997 am Schloss Hohenerxleben mit eigener Künstlerwerkstatt; kreative Arbeit mit gewaltbereiten Jugendlichen.

Ab 1999 Arbeit an Restaurierung und Neugestaltung von Wänden und Deckenmalereien im Schloss Hohenerxleben, Gestaltung der Schlosszeitschrift Vision Sinnliche Vernunft, Fotografie, Werbegestaltung, Bühnengemälde für das Ensemble Theatrum Schloss Hohenerxleben, zu Inszenierungen wie Maria Magdalena, Hamlet, Nathan der Weise, das Hohe Lied der Liebe, Eva- die Frau am Anbeginn, Das Spiel ist aus (Jean-Paul Sartre).

Vielfältige interaktive Ausstellungen im Schloss Hohenerxleben, in Berlin, Magdeburg und im Salzlandkreis. Kreatives Malen mit Kindern & Erwachsenen. 2009 Herausgabe einer ersten Gedichtesammlung „Sternenwacht“. Seit 2011 Als Dozentin für Malen und Werken in den Kreativwerkstätten Aschersleben tätig.

Nikoline F. Kruse hat zwei Töchter.


“Ich gründe mit meiner Arbeit in einer emotionalen, sinnlichen Kunstrichtung, die Zusammenhänge knüpft, Schmerzen annimmt und einer jeweiligen Bewusstwerdung dient. Ich liebe das Schöne, das mir oft in unerwarteter Gestalt entgegentritt.”
2004


Mehr über Nikoline F. Kruse:

Bilder

Kurse

Gedichte

Fotografien


MEIN WEG

Du, wisse, wenn die Nebel steigen,
findst du auch weiterhin den Weg ans Licht.
Du könntest blind ihn gehen, so ist er dir eigen,
du strauchelst – doch verfehlst ihn nicht.

Was dich so stolpern ließ
sind nicht die Steine.
Es ist dein Tieferwollen
und Ergründungsdrang.

So liebe dich,
die Nase auf der Erde
und zweifel nicht
den Weg entlang.


Nikoline F. Kruse, 2009
Alle Rechte beim Schloss Hohenerxleben Verlag


Gedichteheft "Sternenwacht" mit über 30 Gedichten von Nikoline F. Kruse – ich sende es Ihnen gerne zu:

verlag@schloss-hohenerxleben.de oder Telefon: 03925 / 98 90 31